ASB-Chronik Görlitz 1912-1933 und das Jahr 1989

Der ASB ist eine der ältesten Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen in Deutschland.

Chronik der Samariter Görlitz von 1912 - 1933

Der ASB ist eine der ältesten Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen in Deutschland. Die erste Kolonne wurde 1888 durch Arbeiter in Berlin gegründet. Da es keinen Unfallschutz gab, organisierte sie gemeinsam mit Ärzten Erste-Hilfe-Ausbildungen, um sich selbst und anderen in Notfällen sofort helfen zu können. Nach und nach bildete sich daraus der qualifizierte Rettungsdienst. 1909 waren die ASB-Kolonnen so zahlreich, daß der Arbeiter-Samariter-Bund gegründet wurde.

 In der Weimarer Republik weitete der Bund seine Aufgaben auf die Wohlfahrtspflege aus. Dreimal seit seiner Gründung versuchte man den ASB daran zu hindern, anderen Menschen zu helfen. Dennoch hob sich der ASB durch seine antimilitaristische und humanistische Gesinnung hervor. Die NSDAP beschlagnahmte 1933 das Vermögen des ASB und verbot ihn letztendlich. 1945 wurde der ASB nur im westlichen Teil Deutschlands wieder zugelassen, im östlichen Teil war er bis 1989 verboten.

 

1912 05. Sep   Gründung einer Arbeiter-Samariter-Kolonne      
  30. Nov   Alarmübung - Gasexplosion in den Räumen der Gaststätte  
      „Goldener Löwe“            
                     
                     
1913 11. Apr   Übung der Samariter auf der Heiligen Grabstraße, ein Automobilunglück wurde angenommen.
     
  20. Sep   Kolonne feiert das „Erste Gründungsfest“ im „Europäischen Hof“. Anzahl der Kolonnenmitglieder: 17 Männer und 7 Frauen
     
                     
                     
1915     31 Mitglieder in der Kolonne (22 Männer und 9 Frauen)    
                     
                     
1917 Mai   Der ASB organisiert für Kinder sogenannte „Landverschickungen“  
                     
                     
1919 20. Jun    Erste Abschlussprüfung nach Kriegsende im Kursus „Erste Hilfe“  
  01. Okt   Zur Durchführung von Übungen in der Ersten Hilfe und im Krankentransport erhält der ASB eine Beihilfe von jährlich 700 RM von der Stadt.
     
                     
                     
1922 02. Sep   Kolonnenfeier zum 10-jährigen Stiftungsfest      
                     
                     
1923 Dezember Höhepunkt der Inflation, 5150 Arbeitslose in Görlitz (ADGB)    
                     
                     
1925 16. Jan   Generalversammlung im Volkshaus, Luisenstraße 8      
  19. Mai   Einsatz der Samariter beim Brand der Dreiradenmühle.    
  01. Jul   Eröffnung des Flugplatzes in Görlitz. Samariter haben erstmals gemeinsam mit dem Roten Kreuz  Sanitätsdienst.
     
  Juli   Neugliederung der Kreisgebiete des Bundes. Görlitz gehört zum 15. Kreis (Schlesien), Bezirk 4
     
                     
                     
1926 13. Jan   Generalversammlung im Volkshaus        
      Mitglieder der Kolonne: 70 Männer und 54 Frauen      
  07. Feb   Eröffnung der Rettungswache im Volkshaus, Mittelstraße 36    
  20. Jun   Volksentscheid: 28 493 Görlitzer stimmen für die Enteignung der Fürsten  
                     
                     
1927 12. Jan   Generalversammlung im Volkshaus        
      Kolonnenmitglieder: 162          
  18. Feb   Großer Werbeabend, Bundesvorsitzender Theodor Kretschmar hält einen Vortrag über „Zweck und Ziel des ASB“ 
     
      Einführung von einheitlicher Schutzbekleidung      
                     
                     
1928 25. Jan   Generalversammlung im Volkshaus        
  19. Aug   Bezirkskonferenz in Sagan           
      Anschaffung und Umbau eines Krankentransporters Marke „Opel“ im Wert von ca.   5 000 RM. 
     
                     
                     
1929 26. Jun   Durchführung einer Alarmübung am Finstertor in Görlitz    
  03. Jul   Grubenunglück in der Grube „Stadt Görlitz“ in Kohlfurt,    
      Kolonne Görlitz wird verstärkt eingesetzt    
  28. Sep   Großes Herbstfest in der „Hohenzollernburg“ in Görlitz - Biesnitz  
                     
                     
1930 Januar   Anschaffung und Ausbau eines zweiten Krankentransporters „Chevrolet“ im Wert von  ca. 8 500 RM.
     
      Der alte Krankentransporter wird an die Kolonne Reichenbach verkauft. 
  01. Feb   Übertragung des öffentlichen Dienstes bei Veranstaltungen im Raum Görlitz  gleichwertig mit dem Roten Kreuz (Beschluss des Magistrates 21.01. und der Polizeiverwaltung 27.01.).
     
     
  26. Feb   Große Görlitzer Kleidersammlung mit Unterstützung des Magistrats und der Arbeiterwohlfahrt aus Görlitz.
     
  27. Jul   Gemeinsame Alarmübung mit der Freiwilligen Feuerwehr Leschwitz. Angenommen wurde ein Brand im Sägewerk Weinhübel (Fa. Pfitzner) 
     
  Juni   Mitgliederanzahl 205, nach Breslau zweitgrößte Kolonne im 15. Kreis (Schlesien)
     
  August   Haus-, Straßen- und Betriebssammlung für wohltätige Zwecke     
  27. Sep   18. Stiftungsfest in der „Hohenzollernburg“      
  05. Okt   Landung des Zeppelins auf dem Flugplatz in Görlitz      
                     
                     
1931 14. Jan   Jahreshauptversammlung im Volkshaus Mitgliederanzahl: 205 (zweitgrößte Kolonne im Bund)
     
  08. Mrz   Durchführung der Bezirkstagung im Volkshaussaal       
  August   Haus- und Straßensammlung durch den ASB in Görlitz    
  10. Nov   Einführung einheitlicher Gebühren für die Nutzung von Sanitätswagen der Stadt Görlitz (Feuerwehr), der freiwilligen Sanitätskolonne des ASB und des Roten Kreuzes.
     
     
  Dezember Anbringen von Hinweisschildern des ASB an Ortseingangstafeln  
                     
                     
1932 21. Jan   Jahreshauptversammlung          
  März   Anschaffung und Ausbau eines zweiten Krankentransporters     
  17. Apr   Bezirkstagung des ASB mit 18 Kolonnen        
  26. Jun   Übungstag der Samariter in Arnsdorf         
  28. Aug   Große Flugveranstaltung auf dem Flugplatz      
  01. Okt   Zeitalarm in Königshain (Bahnhof) veranstaltet von der Bezirksleitung.  
                     
                     
1933 11. Jan   Jahreshauptversammlung          
  13. Mrz   Besetzung des gewerkschaftlichen Volkshauses durch die NSDAP  
  31. Mrz   Besetzung der Rettungswache des ASB im Volkshaus durch die NSDAP. Beschlagnahmung des gesamten Inventars und Verbot des ASB. Samariter werden aufgefordert sich dem Roten Kreuz anzuschließen.