Das ist deine Chance - Berufsausbildung beim ASB

Du bist frisch aus der Schule oder hast bereits einige Zeit gearbeitet, möchtest Dich aber noch einmal neu orientieren? Dann melde Dich bei uns und werde Teil unseres Teams!

Bewirb dich jetzt!

Für das Ausbildungsjahr 2017/2018 sind wir auf der Suche nach neuen Auszubildenden für den Ausbildungsberuf Altenpfleger/-in.

Beste Übernahmechancen in unserem Unternehmen gibt es für ausgelernte Altenpfleger/-innen. Neben den Ausbildungsberufen besteht auch die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst bei uns zu absolvieren.

Auch 2017 könnt Ihr uns bei der Ausbildungsmesse INSIDERTREFF am 20. Mai in Löbau besuchen. Hier möchten wir Euch unsere Berufe praxisnah, anschaulich und persönlich vermitteln - wir freuen uns auf Euren Besuch.

Unsere Ausbildungen auf einem Blick

Meine Zukunft beginnt beim ASB.

Altenpfleger/-in ist ein Beruf mit Zukunft und bietet viele Aufstiegsmöglichkeiten. Außerdem hat man den ganzen Tag mit Menschen zu tun und erlernt einen anspruchsvollen Beruf, bei dem es auf Professionalität auf der einen und viel Menschlichkeit auf der anderen Seite ankommt. Die dreijährige Lehrzeit ist durch den fortlaufenden Wechsel von Theorie- und Praxisblöcken abwechslungsreich gestaltet und ermöglicht den Schülern so, die theoretischen Inhalte unmittelbar im Arbeitsalltag umzusetzen. Den Altenpflegeschülern wird eine selbstständige Arbeitsweise ermöglicht, bei der sie von fachkundigen Mentoren durch kompetente Praxisanleitungen gefordert und gefördert werden. So fühlt man sich als Auszubildender gut aufgehoben und gut für die Prüfungen und das spätere Leben als examinierte Fachkraft vorbereitet.

Das Berufsbild:

Altenpfleger/-innen pflegen und betreuen hilfsbedürftige ältere Menschen. Sie unterstützen diese bei der Alltagsbewältigung, beraten sie, motivieren sie zu sinnvoller Beschäftigung und Freizeitgestaltung und nehmen pflegerisch-medizinische Aufgaben wahr. Altenpfleger/in ist eine bundesweit einheitlich geregelte Ausbildung, deren schulischer Teil an Berufsfachschulen für Altenpflege und deren praktischer Teil in stationären und ambulanten Altenpflegeeinrichtungen durchgeführt wird.

  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
  • Anleitung, Unterstützung und Übernahme der Körperpflege sowie das An- und Auskleiden
  • (Re-)Aktivierung und Förderung der körpereigenen Fähigkeiten
  • Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung (Verbandswechsel, Medikamentengabe, Blutdruckmessung, u. a.)
  • Gesundheitsförderung und -beratung
  • Pflegeprozessplanung und Evaluation
  • Dokumentation, z. B. von Erkrankungen und psychischen Veränderungen
  • Betreuung und Beratung im psychosozialen Bereich (Alltagsgestaltung)
  • Organisation von Ausflügen, Festen und Veranstaltungen
  • Biografiearbeit
  • Angehörigenarbeit
  • sowie Kontaktpflege mit allen internen und externen Leistungsbereichen
  • Sterbebegleitung

Wie lang dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert drei Jahre (Vollzeit).

Welche Voraussetzungen benötige ich für diesen Beruf?

  • guter Realschulabschluss
  • gute Allgemeinbildung und sicheres Auftreten
  • persönliche und soziale Kompetenzen
  • Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Flexibilität
  • Team- und Konfliktfähigkeit
  • Vorpraktikum zur Eignungsfeststellung erwünscht

theoretische Ausbildung:

Berufliches Schulzentrum Christoph Lüders, Carl-von-Ossietzky-Straße 13-16, 02826 Görlitz

praktische Ausbildung:

ASB-Alten-und Pflegeheim Görlitz, Kurzzeitpflege Görlitz und Sozialstationen Görlitz und Zittau

Welche Qualifizierungsmöglichkeiten habe ich nach einem erfolgreichen Abschluss meiner Ausbildung?

  • Praxisanleiter/ -in
  • Wohnbereichsleiter/ -in
  • Pflegedienstleiter/ -in
  • Fachwirt/ -in für Alten- und Krankenpflege
  • Heimleiter/ -in

Schmeckt nicht? Gibt's nicht!

Du hast Lust zu kochen und willst die fachgerechte Zubereitung verschiedenster Speisen lernen? Du willst wissen was man beim Kochen alles beachten muss? Dir macht körperliche Arbeit und frühes Aufstehen nichts aus? Bei uns kannst du dir deinen Berufswunsch erfüllen!

Köchinnen und Köche bereiten die unterschiedlichsten Gerichte zu, vom Appetitanreger über Vor- und Hauptspeise bis zum Dessert. Sie organisieren alle Arbeitsabläufe in der Küche, stellen Speisepläne auf, kaufen Zutaten ein und lagern sie fachgerecht. Schließlich bereiten sie die Speisen zu und richten sie ansprechend an.

Die Versorgungseinrichtung des ASB Görlitz beinhaltet eine Küche sowie eine Cafeteria, die beide täglich geöffnet haben. Die Cafeteria und der angrenzende Speisesaal sind für Bewohner und Besucher öffentlich zugänglich. Weiterhin kocht die Versorgungseinrichtung für den  mobilen Mahlzeitendienst sowie die Kindertagesstätten.

Das Berufsbild:

  • Speisenzubereitung unter Anwendung der Ernährungsphysiologie
  • Kochen unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten
  • Verarbeitung von Fleisch, Fisch, Geflügel und Ei
  • Zubereitung von Vorspeisen, Platten, Sättigungsbeilagen, Süßspeisen und Molkereiprodukten
  • Durchführung von Kalkulationen und Wareneinkäufen
  • Erstellen von Menüvorschlägen, Zusammenstellen von Speiseplänen und Beratung von Gästen
  • Anwendung von arbeits- und küchentechnischen Verfahren und Abläufen unter Einhaltung der Hygienevorschriften

Dauer der Ausbildung:

Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert 3 Jahre. Koch/Köchin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

theoretische Ausbildung:

Berufliches Schulzentrum Christoph Lüders, Carl-von-Ossietzky-Straße 13-16, 02826 Görlitz

praktische Ausbildung:

ASB Versorgungseinrichtung, Grenzweg 8, 02827 Görlitz

Voraussetzungen:

  • guter Realschulabschluss
  • aktuelle ärztliche Bescheinigung über gesundheitliche Eignung und aktueller Belehrungsnachweis gemäß Infektionsschutzgesetz
  • persönliche und soziale Kompetenzen
  • gute Allgemeinbildung und sicheres Auftreten
  • Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit
  • Team- und Konfliktfähigkeit
  • Vorpraktikum zur Eignungsfeststellung erwünscht

Qualifizierungsmöglichkeiten:

  • Praxisanleiter/ -in
  • Küchenleiter/ -in
  • Diätkoch/ Diätköchin
  • Diplom–Küchenchef/ -in

Was muss ich beachten bei meinen Bewerbungsunterlagen?

Für eine korrekte Prüfung der Bewerbungsunterlagen benötigen wir:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischen Lebenslauf
  • aktuelles Lichtbild
  • Kopien der letzten zwei Zeugnisse
  • Kopien von Beurteilungen,Praktikas etc.

Retten Sie Leben!

AZUBI-Notfallsanitäter/-in: Aktuell werden die Bewerbungen für 2018 entgegengenommen, für 2017 liegen ausreichend Anträge vor.

Notfallsanitäter leisten bei medizinischen Notfällen qualifizierte Erste Hilfe. Durch den direkten Umgang mit den hilfsbedürftigen Patienten ist eine verantwortungsvolle Umgangsweise gefragt.

Sie wenden erweiterte notfallmedizinische Maßnahmen zur Lebensrettung und damit zur Wiederherstellung und Stabilisierung der vitalen Funktionen an. Im Rahmen ihrer Kompetenzen oder auf ärztliche Weisung führen sie diagnostische und therapeutische Maßnahmen vor und auf dem Transport durch.

Der schulische Teil der Ausbildung zum Notfallsanitäter/ -in wird an Berufsfachschulen für Rettungsdienst und deren praktischer Teil im Krankenhaus und im Rettungsdienst durchgeführt.

Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit mindestens zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung und guten bis befriedigenden Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • aktuelle ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung
  • der Wille, Menschen zu helfen
  • ein gutes Gedächtnis
  • Interesse für medizinische und naturwissenschaftliche Fragen
  • körperliche Fitness und Wendigkeit

Ausbildung:

Das Gesetz über den Beruf des Notfallsanitäters (NotSanG) bildet die Grundlage für den bundesrechtlich geregelten Ausbildungsberuf.

36 Monate (3 Jahre) Ausbildungsdauer, Beginn der Ausbildung am 01.09. des Jahres

theoretische und praktische Ausbildung:

Staatlich anerkannte Rettungsdienstschule mit angeschlossenem Krankenhaus

praktische Ausbildung:

ASB Rettungsdienst in Görlitz

Bis zu acht Auszubildende zum Rettungsassistenten können in den Rettungswachen ihre einjährige praktische Tätigkeit absolvieren. Angeleitet werden sie in der Ausbildung durch mehrere Lehrrettungsassistenten.
Des weitern ist es jederzeit möglich, in den Rettungswachen der ASB Rettungsdienst und Katastrophenschutz gemeinnützige GmbH Praktika in der Ausbildung zum Rettungssanitäter oder -helfer zu absolvieren.

Bewerbung bitte schriftlich an die:

ASB Rettungsdienst und Katastrophenschutz gemeinnützige GmbH, Grenzweg 8,

02827 Görlitz oder per E-Mail an:

geschaeftsstelle@asb-gr.de

FSJ / Bundesfreiwilligendienst


Freiwilliges Soziales Jahr

Wo kann ich mein FSJ absolvieren?

Zielgruppe: 18 - 26 Jahre

Dauer: 1 Jahr (i.d.R. ab 01.09. d.J.), aber ab 6 Monate bis max. 18 Monate möglich

Dienstzeit: 40 Stunden pro Woche

Vergütung: Taschengeld von 300,- EUR pro Monat

Nachweis gesundheitliche Eignung erforderlich

 

 

Bundesfreiwilligendienst

Wo kann ich mein BFD absolvieren?

Zielgruppe: ab 27 Jahre

Dauer: 1 Jahr, bis auf 18 Monate verlängerbar

Dienstzeit: 30 Stunden pro Woche

Vergütung: Taschengeld von 250,- EUR pro Monat

Nachweis gesundheitliche Eignung erforderlich



Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen

Was muss ich bei meinen Bewerbungsunterlagen beachten?

Für eine korrekte Prüfung der Bewerbungsunterlagen benötigen wir:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischen Lebenslauf
  • aktuelles Lichtbild
  • Kopien der letzten zwei Zeugnisse
  • aktueller Nachweis der gesundheitlichen Eignung
  • Kopien von Beurteilungen, Praktika etc.